17. April 2014

Coconut Oatmeal

Scroll down for the English version!



Hallo ihr Lieben,

ich habe mir heute morgen eine große Portion Urlaubsfeeling gemacht - ein total cremiges Kokosnuss Oatmeal! Es schmeckt wirklich superlecker und vertreibt den Aprilwetter Blues. Ich habe meines mit Banane, Trauben, Erdbeeren und Kokosraspeln vollendet, für einen noch tropischeren Geschmack könnt ihr aber natürlich auch Obst wie Papaya, Mango, Ananas und Kiwi nehmen.



Ihr braucht:
1/3 - 1/2 Tasse feine Haferflocken
200 ml Kokosnussmilch
 1 EL Kokosraspeln (optional)

Die Kokosnussmilch entweder im voraus im Wasserbad erhitzen oder auf mittlerer Stufe im Topf. Die Haferflocken und eventuell Kokosraspeln dazugeben und unter Rühren aufkochen. Nun nur noch in eine Schüssel geben und mit den Früchten verzieren, die ihr euch ausgesucht habt. Guten Appetit!

Chrissy




Hello lovelies,

this morning I made a nice bowl of holiday feeling - a really creamy coconut oatmeal! It tastes super yummy and dispels the blues that the April's weather makes. I topped mine with banana, grapes, strawberries and desiccated coconut, but you can definitely switch it for mango, papaya, pineapple or kiwi.



You need:
1/3 - 1/2 cup fine oats
200 ml coconut milk
2 tbsp desiccated coconut (optional)

Either you heat the coconut milk beforehand in a water bath or in a pot on medium heat. Add the oats and desiccated coconut and mix it while cooking it. Now you just put it in a bowl and top it with whatever you want. Enjoy!

Chrissy

Kommentare:

  1. Impressive, I like your blog.
    I got you nominated for the Liebster Award.
    I hope you are happy about it as much as I :)
    If you want to know more about the nomination and how it comes about: visit me on www.buenosdiy.blogspot.de
    Love greetings :)

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja lustig, ich hab meine Fotos für den nächsten Artikel gerade gemacht undzwar auf genau der gleichen Tagesdecke :D HAHA. Sieht total lecker aus !

    Lieben Gruß - www.dinisblog.com ♥

    AntwortenLöschen
  3. klingt wirklich sehr lecker, sollte man mal ausprobieren

    emmabrwn.blogspot.de

    AntwortenLöschen